Gehen wir zurück zum Anfang

In den letzten Monaten ist ein neues Virus ausgebrochen - COVID-19, auch bekannt als Coronavirus. Was in China als fernes Problem begann, verbreitete sich schnell und heute sind Menschen in fast jedem Land infiziert. Weltweit ergreifen die Regierungen strenge Maßnahmen, um diese Pandemie zu bekämpfen.

Über COVID-19

Der Name "Coronavirus" ist nicht ganz richtig, da es viele verschiedene Arten von Coronaviren gibt. Diese Viren befallen mehr oder weniger stark Menschen und / oder Tiere und greifen normalerweise die Atemwege oder bei bestimmten Arten den Magen-Darm-Trakt an. Einige Coronaviren verursachen nur leichte Erkältungssymptome, während andere viel schwerwiegender sein können. Beispielsweise war die SARS-Epidemie in Asien eine Art Coronavirus.

Momentan wissen wir noch nicht sehr viel über COVID-19 - auch nicht genau, woher es stammt. In Bezug auf die Inkubation scheint es zwischen der Ansteckung und den ersten Symptomen ungefähr sieben Tage zu dauern, es kann auch bis zu 14 Tage dauern bis Symptome auftreten. Die auffälligsten Symptome sind Husten, Fieber, Müdigkeit und Atemnot.

Die meisten Menschen mit COVID-19 werden nicht ernsthaft krank; Einige zeigen nicht einmal Symptome. Jeder mit dem Virus kann jedoch andere infizieren. Am stärksten gefährdet sind ältere Menschen und Menschen mit bestehenden Vorerkrankungen. Zum Glück scheinen Kinder nicht stark vom Virus betroffen zu sein.

Wie kann man COVID-19 vorbeugen?

Bis jetzt gibt es keine Heilmittel oder Impfungen gegen das Virus, und es wird mindestens ein Jahr dauern, bis letzteres möglich ist. Der beste Ansatz ist daher präventiv. Das Virus verbreitet sich über Tröpfchen, die entstehen, wenn Menschen niesen, husten oder sprechen. Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehört es daher, möglichst wenig Kontakt mit anderen zu haben, mindestens ein paar Meter von anderen Personen entfernt zu bleiben, Hände (regelmäßig und gründlich) zu waschen und Händeschütteln zu vermeiden. Das Tragen einer Maske schränkt ebenfalls die Ausbreitung des Virus ein. Aber denk dran, dass Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäuser diese Masken mehr denn je benötogen.

Können Haustiere COVID-19 übertragen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt an, dass es keinen Fall einer Übertragung von COVID-19 zwischen Tieren und Menschen gegeben hat. Andere Coronaviren treten häufiger bei Haustieren auf. Zwingerhusten bei Hunden und FIP resultieren beispielsweise aus anderen Coronaviren.

Möglich scheint es aber, dass ein Tier ein vorübergehender Träger des Virus sein kann. Wenn dein Hund oder deine Katze auf die Viruspartikel einer infizierten Person stößt, können diese auf das Fell gelangen. Wasche also unbedingt deine Hände, nachdem du das Haustier eines kranken Besitzers gestreichelt hast, oder - noch besser - vermeide lieber jeglichen Kontakt.

Kann mein Haustier krank werden?

Die meisten Viren neigen dazu, bei einer Spezies mehr zu wachsen und sich zu vermehren als bei einer anderen, wie z. B. COVID-19 beim Menschen. Hunde und Katzen sind keine klaren Vektoren von COVID-19.

Wie oben beschrieben, können Hunde und Katzen aber Viruspartikel auf ihrem Körper tragen. Wenn du selbst krank bist und jemand anderes mit deinem Hund spazieren geht, stelle sicher, dass er gut geschützt ist. Bitte die Person Maske und Handschuhe zu tragen und jegliches Kuscheln zu vermeiden. Ja, auch dann, wenn der "Welpenblick" kommt ...

Halte deinen Vierbeine nah bei dir

Obwohl der allgemeine Rat lautet, so viel wie möglich im Haus zu bleiben, heißt das nicht, dass du nicht ab und zu mit deinem Hund spazieren gehen kannst (sofern das in deinem Land zulässig ist). Ein bisschen frische Luft tut euch beiden gut so lässt sich überschüssige Energier super verbrennen. Aber denke daran: Halte Abstand zu anderen und halte deinen Hund an der Leine.

Positiv zu vermerken ist, dass die Zeit zu Hause perfekt ist, um die Bindung zwischen dir und deinem Haustier zu stärken. Wenn dein Hund oder deine Katze nicht schläft (!), könnt ihr viele lustige Aktivitäten zusammen machen. Inspiration gefällig?

Entdecke 5 coole Indoor-Aktivitäten für Hunde
Jetzt entdecken →
Entdecke 5 coole Indoor-Aktivitäten für Katzen
Jetzt entdecken →

Weitere Maßnahmen

Gute Hygienepraktiken - wie das Händewaschen nach dem Kuscheln und Spielen mit deinem Haustier gelten genauso wie immer - wenn nicht sogar noch mehr. Händewaschen ist noch wichtiger, wenn du eine Freigänger Katze hast. Wenn du weißt, dass dein Haustier kontakt zu einer infizierten Person hatte, solltest du es lieber auch baden.

Im Moment kannst du nahezu sicher sein, dass dein Haustier kein COVID-19 im Speichel hat, daher ist es nicht wirklich notwendig, ihm eine Maske aufzusetzen. Auch wenn das wahrscheinlich ziemlich süß aussehen würde ...

Ein letzter Ratschlag: Wenn du in Quarantäne gehen musst, vergiss die Vorräte für deinen Vierbeine nicht. Du kannst unser köstliches Hunde- und Katzenfutter ganz einfach in unserem Webshop bestellen. Wir werden auch weiterhin Filialen beliefern, wo immer es möglich ist, aber du solltest auf jeden Fall prüfen, ob dein Händler vor Ort noch geöffnet hat. Wir haben ausreichend Bestände in unseren Lagern, sodass du nicht hamstern musst!

Wenn du noch Fragen hast oder dich per Chat nett unterhalten willst, klicke auf unseren Chat-Button in der unteren linken Ecke.