Viele Lebensmittel sind giftig für Katzen und Hunde. Beispielsweise können Schokolade, Nüsse und Süßstoffe die Gesundheit einer Katze genauso negativ beeinflussen wie die eines Hundes. Hier ein kurzer Überblick über diese giftigen Lebensmittel:

  • Schokolade und koffeinhaltige Getränke
  • Trauben und Rosinen
  • Knoblauch
  • Nüsse
  • Süßstoffe

Darüber hinaus gibt es noch weitere Dinge, die deine Katze nicht essen sollte.

1. Zwiebeln

Onions and garlic.Zwiebeln können die roten Blutkörperchen einer Katze schädigen und so eine Anämie verursachen. Dies tritt nur in extremen Fällen auf. Eine kleine Portion Zwiebel, Lauch oder Schnittlauch hat keine schlimmen Folgen. Der Verzehr einer Knoblauchzehe oder einer grünen Zwiebel kann jedoch zu Erbrechen oder Durchfall führen.

2. Rohes Fleisch oder Fisch

Raw meat and fish.Du kannst deiner Katze frisches Fleisch oder frischen Fisch geben, aber stelle sicher, dass diese ausreichend gegart wurden. Rohes Fleisch oder roher Fisch enthalten manchmal gefährliche Bakterien wie Salmonellen oder E.Coli, die zu Lebensmittelvergiftungen führen können. Dies kann zu Erbrechen, Bauchschmerzen und Durchfall führen. Es ist leichter das zu verhindern, als die Folgen zu bekämpfen!

3. Hundefutter

Dog food.Wenn du einen Hund und eine Katze hast, kann es verlockend sein, ihnen dasselbe Futter zu geben. Da Katzen und Hunde jedoch unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse haben, ist dies auf lange Sicht nicht gesund. Zum Beispiel brauchen Katzen mehr Eiweiß, Fette und Taurin, einen lebenswichtigen Nährstoff, der in Hundefutter nicht ausreichend vorhanden ist. Wenn du deine Katze längere Zeit mit Hundefutter fütterst, kann sie unterernährt werden.

Entdecke unsere leckeres Sortiment für Katzen.
Hier ansehen! →

4. Milchprodukte

Glass of milk.Es klingt vielleicht überraschend, aber nicht alle Katzen können Milchprodukte verzehren. Tatsächlich sind viele Katzen laktoseintolerant, was bedeutet, dass sie durch das Trinken von Milch krank werden können. Zum Glück kannst du spezielle Katzenmilch kaufen, damit dein Katzenfreund zum Frühstück noch ein Glas Milch genießen kann.

5. Alkohol

Alcoholic drinks.Alkohol kann die Leber und das Gehirn deiner Katze dauerhaft schädigen. Wir empfehlen dringend, niemals ein Glas Alkohol auf dem Tisch stehen zu lassen. Auch wenn fast nichts mehr übrig ist, kann die kleinste Menge Alkohol Konsequenzen haben. Ein Grund mehr, das Bier ganz auszutrinken. 😉

Hilfe! Meine Katze hat etwas Giftiges gefressen ...

Denke daran, dass einige Lebensmittelvergiftungen nicht sofort Symptome hervorrufen. Es kann einige Zeit dauern. Dies kann es in einigen Fällen schwierig machen, die Ursache des Problems herauszufinden.

Glaubst du, deine Katze hat etwas Schlechtes für sie gefressen oder getrunken? Kontaktiere deinen Tierarzt und befolge seine Ratschläge. Ignoriere niemals Erbrechen oder andere Symptome. Immer ärztlichen Rat einholen!