Wir finden, dass Tiere, die für Tiernahrung gezüchtet werden, es verdienen, mit Respekt behandelt zu werden.

Unsere Strategie für eine ethische Beschaffung

Wir lieben Tiere, deshalb möchten wir natürlich, dass die Tiere, die für unser Tierfutter aufgezogen werden, ein glückliches und gesundes Leben haben.

Für ein gutes Leben brauchen Tiere Platz, um natürliche Verhaltensweisen auszuleben. Zum Beispiel weiden Lämmer gerne auf offenen Feldern, während Hühner gerne ein Sandbad nehmen.

Der Lieferkette der Fleischproduktion mangelt es an Transparenz. Die Mindeststandards sind unglaublich niedrig und die höchsten Zertifizierungsstandards - wie Bio - machen nur einen geringen Teil der Fleischproduktion aus. 

Wenn wir den Tieren in unserer Lieferkette gerecht werden wollen, müssen wir unsere eigenen Ethik- und Beschaffungsstandards entwickeln.

100%ige Einhaltung hoher ethischer und nachhaltiger Beschaffungsstandards

Illustration: farmer selling local products

Die ethische Beschaffung von Rohstoffen ist für uns nicht neu. Wir verwenden MSC- und ASC-zertifizierten Fisch für unser Futter und bevorzugen Fleisch von Weidelämmern und Freilandhühnern. Aber wir wissen, dass wir mehr tun müssen, um unseren Werten gerecht zu werden.

Da Transparenz der Schlüssel zum Fortschritt ist, haben wir eine Umfrage erstellt, mit der wir unsere Fleischlieferanten genauer untersuchen, damit wir wissen, dass sie unsere Tierschutzpolitik erfüllen.

Mit Blick auf die Zukunft wird dies sicherstellen, dass ALLES, was in ein Edgard & Cooper-Produkt einfließt, einem Standard entspricht, auf den wir stolz sein können.

Die nachhaltigste Tierfuttermarke der Welt werden

Neben 100% ethischer Rohstoffbeschaffung für unsere Produkte, wollen wir auch unseren Umwelteinfluss reduzieren und komplett nachhaltige Verpackungen bis 2025 erreichen. Diese 3 Ziele helfen uns, unsere Mission zu erfüllen: Die weltweit nachhaltigste Tierfuttermarke zu werden.

Lies auch: Wie wir ein Sortiment an komplett nachhaltigen Verpackungen bis 20225 erreichen wollen
Jetzt entdecken →