Im Jahr 2016 versuchte die Regierung von Kabul, die endemische Tollwut zu bekämpfen und die Hundepopulation durch ein ineffektives und unmenschliches Keulungsprogramm zu kontrollieren. Nach Jahren des Krieges und der politischen Instabilität hatte die Regierung nur begrenzte Ressourcen und wenig Fachwissen, um die Tollwut in Kabul und ganz Afghanistan zu bekämpfen. 

Tollwut ist eine Viruserkrankung, die durch Hundebisse übertragen werden kann. Einmal eingefangen, ist sie sowohl für den Hund als auch für den Menschen tödlich, aber zum Glück ist die Krankheit durch Impfung vermeidbar.

Vorhang auf für den Veterinärchirurgen Dr. Abdul-Jalil Mohammadzai DVM, auch bekannt als "Dr. Mo"...

Triff Dr. Mo

DR MO

Dr. Mo leitet das Programm von Mayhew International in Kabul und schaffte es, die afghanische Regierung davon zu überzeugen, die bestehenden Maßnahmen einzustellen und Mayhew International ein Programm zur effektiven und humanen Bekämpfung von Tollwut und Überpopulation durchführen zu lassen. Dr. Mo ist in Afghanistan aufgewachsen und teilt nun seine Zeit zwischen Kabul und London auf. Nachdem er vor 18 Jahren vor dem Krieg in Afghanistan geflohen war und einen Job im Mayhew-Zentrum in London gefunden hatte, wollte er den Tieren in seinem Heimatland helfen. Dank des bahnbrechenden Abkommens, das er mit der afghanischen Regierung ausgehandelt hat, werden die Hunde jetzt systematisch geimpft, mit dem Ziel, innerhalb von 5 Jahren eine Herdenimmunität innerhalb der Stadt aufzubauen.

Die Edgard & Cooper Stiftung hat 64.300 € gespendet, um die Kosten für alle Impfungen von Oktober 2020 bis Dezember 2021 zu finanzieren. Durch die Spende wird auch die Finanzierung des Community-Programms, der telefonischen Beratungsstelle sowie der Fahrzeuge und Geräte, die für die Durchführung des Impfprogramms benötigt werden, unterstützt.

Hundefänger*innen, tierärztliche Helfer*innen und Tierärzt*innen

Vet team

Dr. Mo brauchte auf jeden Fall Hilfe! Die Wohltätigkeitsorganisation hat jetzt ein ganzes Team, das ihr dabei hilft, ihr fortschrittliches Programm in der Stadt durchzuführen - alle sind aus der Region. Zu dem Team gehören auch einige derjenigen, die zuvor an dem von der Regierung durchgeführten Programm zur Tötung von Hunden teilgenommen hatten: Sie wurden inzwischen rehabilitiert. Teil des Programms ist auch der Aufbau des Veterinärsektors in Afghanistan. Die Wohltätigkeitsorganisation beschäftigt Veterinärstudent*innen, die ihre Zeit ehrenamtlich für die Wohltätigkeitsorganisation einsetzen und eine Ausbildung erhalten. 

Community Engagement Team

Girls in school

Mayhew International stellt sicher, dass ihre Arbeit vor Ort verstanden wird Teil der Lösung ist. Das Community Engagement Team besucht Schulen, Colleges und Gemeindegruppen, um sie über die Bedürfnisse von Hunden aufzuklären, wie man sicher mit den Straßenhunden koexistiert und wie man Hundebisse verhindert. Dieses Team trifft sich auch mit den Bezirksältesten, um sicherzustellen, dass diese wichtigen Informationen weiter verbreitet werden.

Die Gemeinde in Kabul, Afghanistan

vaccination

Nach jahrelangen Todesfällen durch Tollwut hatte die Gemeinde in Kabul Angst vor streunenden Hunden, und einige standen Mayhews Arbeit zögerlich gegenüber. Die Hunde waren die Ursache für den Tod ihrer Angehörigen, warum sollten sie also nicht getötet werden? Mayhew International richtete eine telefonische Beratungsstelle ein, über die die Bevölkerung einen Hund melden kann, der Schmerzen hat oder Anzeichen von Tollwut zeigt. Das Community Engagement Team wird sich dann darum kümmern und das Problem angehen. 

Zum Glück ändern sich die Dinge. Das Team von Mayhew International arbeitet weiter daran, die Gemeinde aufzuklären und zu stärken, indem es ihr erklärt, dass das Töten der Hunde das Problem nicht lösen kann und dass es durch die Impfung eine bessere Zukunft für ihre Lieben und die streunenden Hunde in Kabul gibt. Nach Jahren der Angst gibt es nun eine wachsende Bindung zwischen den Menschen in Kabul und ihren Straßenhunden. Sie lernen, den Hunden wieder zu vertrauen und sie sogar als Teil der Familie zu lieben.

Jeder Kauf hilft, die Stiftung und ihre Partner zu unterstützen. Besuche die Website der Edgard & Cooper Stiftung, um mehr über die Arbeit von Mayhew International zu erfahren und wie die Spende der Stiftung verwendet wird.