1% unseres Umsatzes geht an die Edgard & Cooper Stiftung, deshalb war das einzig Richtige, das wir tun konnten, unsere treuen Kund*innen nach ihrer Meinung zu fragen. Tausende Menschen haben abgestimmt und uns so geholfen, ein neues Projekt zu finden, das wir unterstützen können. Zweifellos verdient jedes vorgeschlagene Projekt unsere finanzielle Unterstützung, aber wir haben uns auf die Wahl unseres Rudels verlassen. Und jetzt können wir tatsächlich die 2 folgenden, wundervollen Projekte unterstützen:

Mayhew in Georgien – ein pfotastisches Projekt, das Hunden und Katzen in lokalen Gemeinden hilft, indem es die vorhanden Einrichtungen verbessert und Tierärzt*innen ausbildet.

People For Animals in Indien - setzt sich für effektivere Pflege und Erholung durch Modernisierung ganzer Kliniken, pathologischer Labore und Hunde- und Katzenhäusern ein.

Mehr über Mayhew, Georgien

Tbilisi hat sich über die letzten Jahre stetig weiterentwickelt und ist jetzt eine blühende Großstadt. Deshalb sind viele Menschen in die Hauptstadt gezogen und viele ländliche Gegenden Georgiens leiden darunter - zurückgelassen mit wenigen Einwohnerinnen, weniger Arbeitsplätzen und weniger Einkommen. Die Armut betrifft auch das Wohlergehen von Tieren, denn hier sind nur wenige Tierärztinnen anzutreffen und die Menschen können gleichzeitig die Kosten meist nicht selbst tragen. Außerhalb der Hauptstadt ist das Wissen über Kastrationen und Pflege nur sehr gering, weshalb Zecken und häufige Hundekrankheiten wie Parvo und Staupe weitverbreitet sind. Zusätzlich führen CTVT (übertragbare, venerische Tumore bei Hunden) und Tollwut zu Würfen mit Welpen und Kätzchen, die ein sehr kurzes und schmerzvolles Leben erleiden müssen.

Deshalb ist es umso wichtiger, das Wissen zur Parasiten-Kontrolle und allgemeinen Impfungen zu verbreiten und so unnötigem Leid von Hunden und Katzen vorzubeugen. Dies ist unsere zweite Spende an Mayhew International - dieses Mal, um mehr Hunden, Katzen und Gemeinden in Georgien zu helfen. Unsere Spende wird die Ausbildung von 22 neuen Tierärztinnen im Pflegebereich, den Bau und die Ausstattung einer stationären Klinik finanzieren, die als Ausbildungsbasis dient. Allein im ersten Jahr helfen wir so schon 2.500 Hunden und 250 Katzen.

Mit der Erfahrung aus dem Jahr 2022 können wir im Jahr 2023 schon weiteren 3.125 Hunden und 310 Katzen helfen. Wir werden Populationen freilebender Hunde kontrollieren und für eine bessere Gesundheit und ein besseres Wohlergehen dieser Tiere sorgen. So können wir immer mehr Einwohner*innen davon überzeugen, dass ein humaner, präventiver Umgang mit Überpopulationen der richtige Weg ist.

Mehr über People For Animals, Indien

Schätzungen zufolge leiden über 35 Millionen streunende Hunde und mindestens 35 Millionen streunende Katzen unter schlechten Lebensbedingungen und sind extrem anfällig für viele Krankheiten, einschließlich Tollwut. Ohne die Hilfe lokaler Organisationen wird häufig nach dem Prinzip "Einfangen und Töten" vorgegangen, obwohl dies seit 1994 verboten ist.

Unsere Spende wird PFA dabei helfen, die komplette Klinik und das Tierheim zu modernisieren, damit den Tieren effizient und effektiv geholfen werden kann und sie sich schneller erholen. Mit unserem Geld werden ein neues Katzen- und Hundehaus, die Modernisierung und Renovierung der alten Klinik und des Pathologielabors sowie ein Wohnbereich für eine*n hauseigene*n Tierärzt*in finanziert, damit die Patienten rund um die Uhr überwacht werden können.

Monatlich werden über 100 Hunde und Katzen vorübergehend in einem der Häuser untergebracht. Außerdem werden in der neuen Klinik jährlich rund 3.600 Operationen durchgeführt. Insgesamt werden unsere Spenden das Leben von mehr als 2.100 Katzen und 4.350 Hunden innerhalb ab dem ersten Jahr verbessern.