1. Offizielle Dokumente

Geht deine Reise ins Ausland? Dann ist es natürlich das Allerwichtigste, dass dein Hund auch in das jeweilige Land einreisen darf. Wenn du innerhalb der EU verreist, musst du die folgenden drei Regeln beachten:

  • Dein Hund muss gechipt sein (in den meisten Ländern ist auch ein gültiges Identifikationstattoo erlaubt - hole dir unbedingt diese Information ein!)
  • Dein Hund muss gegen Tollwut geimpft sein 
  • Dein Hund sollte einen europäischen Pass besitzen

In einigen Ländern wie Malta, Irland oder Finnland gelten zusätzliche Regeln. Es ist also immer eine gute Idee, mit deinem*r Tierärzt*in Rücksprache zu halten. Am besten machst du das weit im Voraus.

Möchtest du in ein Land außerhalb der EU reisen? Dann empfehlen wir dir auf jeden Fall die Botschaft des jeweiligen Landes zu konsultieren. Auch hier ist eine Rücksprache mit deinem*r Tierärzt*in eine gute Idee. Doppelt hält besser!

2. Eine Decke und/oder ein Körbchen

Nimm eine Decke und/oder ein Körbchen, das deinem Hund bekannt ist und in dem er sich wohlfühlt mit. So fühlt sich jeder Ort wie sein Zuhause an. Außerdem ist eine Liege bei Reisen mit dem Auto super nützlich. Safety first! Auch gut zu wissen: In Ländern wie Deutschland ist es Pflicht, einen Hund im Auto zu sichern.

3. Genug Futter und Wasser

Dog jumping up table to sniff Edgard & Cooper products.
Das hört sich zwar offensichtlich an, aber manchmal wird es vergessen: Stelle sicher, dass du genug leckeres Hundefutter für die gesamte Reise dabei hast. Vor allem, wenn dein Hund ein ganz spezielles Lieblingsrezept hat. Hast du festgestellt, dass du doch nicht genug Futter dabei hast? Keine Panik, du kannst jederzeit in den lokalen Geschäften neues kaufen.

Zum Glück für dich und deine Fellnase gibt es Edgard & Cooper-Futter in den Geschäften von 14 Ländern - finde hier. lle Geschäfte, in denen du unser Futter kaufen kannst. Oder bestelle jederzeit online. Wir liefern in 27 Ländern(!), finde die gesamte Liste hier.

Wie lang ist die Reise zu deinem Urlaubsort? Stelle sicher, dass du viele Snacks und ausreichend frisches Wasser für deine Fellnase dabei hast! So wird die Reise für alle angenehmer.

Unsere Powerriegel geben deinem Hund genug Energie für eure Reise
Jetzt bestellen →

4. Futter- & Wassernäpfe

Photo of dog eating Edgard & Cooper wet food out of bowl.
Neben Futter und Wasser solltest du die jeweiligen Näpfe nicht vergessen, damit deine Fellnase auch tatsächlich etwas fressen und trinken kann. Auch auf dem Weg!

5. Halsband/Geschirr mit Anhänger

Was sicher niemand von uns möchte, ist ein Hund, der während des Urlaubs allein auf Entdeckungstour geht oder sich in den unbekannten Gefilden verläuft. Sollte das dennoch passieren, empfehlen wir dir, vorher sicherzustellen, dass dein Hund ein Halsband oder ein Geschirr mit einem Anhänger trägt, auf dem mindestens deine Telefonnummer und vielleicht auch die Adresse deines derzeitigen Aufenthaltsortes steht. So können die Menschen, die deinen Hund finden, ihn sicher zu dir nach Hause bringen.

6. (Lange) Leine & Tüten für Häufchen

Wir hoffen, dass du und dein Hund einige verrückte Abenteuer oder zumindest lange, wunderschöne Spaziergänge während eures Urlaubs geplant habt. Bringe also auf jeden Fall eine Leine und Tüten für seine Häufchen mit. Diese sind auch bei Pinkelpausen auf dem Weg sehr nützlich! Außerdem empfehlen wir dir, dich vor der Reise über die örtlichen Gesetze, bezüglich ob und wann dein Hund an der Leine gehalten werden muss, zu informieren.

7. Spielzeug

Dog playing with toy.
Wie wir weiter oben bereits erwähnt haben, lieben Hunde es, bekannte Dinge mit in den Urlaub zu nehmen. Und auf eurer epischen Reise dürfen natürlich auf gar keinen Fall Spielzeuge fehlen. Überprüfe also noch einmal, ob du sie eingepackt hast - sie sind ein wirklich pfotastischer Zeitvertreib, wenn der Weg doch etwas länger ist. ;)

8. Handtücher

Es ist immer hilfreich auf Reisen mit deinem Hund Handtücher griffbereit zu haben. Ob es nun zum Abtrocknen deines Hundes nach einem erfrischenden Bad an einem sonnigen Tag gebraucht wird, oder um seine matschigen Pfoten nach einem Spaziergang im Regen zu säubern. Mit einem Handtuch in deinem Reisegepäck kannst du nie etwas falsch machen.

9. Erste-Hilfe-Kasten

Zu guter Letzt solltest du dich auf alles vorbereiten (wie wir jetzt ja schon häufiger erwähnt haben). Deshalb solltest du unbedingt einen Erste-Hilfe-Kasten (oder eine Tasche) mit den wichtigsten Dingen dabei haben. Dazu gehören ein Zeckenentferner, Desinfektionsmittel, eine Pinzette und so weiter. Falls dein Hund bestimmte Medikamente benötigt, darfst du diese auch auf keinen Fall vergessen. Natürlich kannst du dich jederzeit an die örtlichen Tierärzt*innen wenden, wenn du etwas vergessen haben solltest. Wenn du wirklich auf alles vorbereitet sein möchtest, kannst du dir bereits vor der Reise die Adresse der örtlichen Tierarztpraxen heraussuchen und sie an einem geeigneten Ort aufbewahren.

Natürlich könnten auf dieser Liste noch viele weitere Dinge stehen, je nachdem, wie lang eure Reise ist oder in welches Land ihr reisen möchtet. Wir denken dabei an Sonnencreme, Kühlpacks, Hundeshampoo, Bürsten.... Aber mit dieser Liste hast du auf jeden Fall alle essentiellen Dinge für einen pfotatsischen Urlaub mit deiner Fellnase. Viel Spaß!

Lies auch: Wie du eine gute Beziehung zu deinem Hund aufbaust!
Jetzt lesen →